Nur ein Psychiater kann Israels Verhalten erklären

von Gideon Levy

10.01.2010 — Ha’aretz

— abgelegt unter:

Unsere maßlose Welt der Verbrechen ist kürzlich zur (psychiatrischen) Beobachtung geschickt worden. Vom Leibwächter des IDF-Stabschef bis zu den Mördern ihrer eigenen Kinder – alle sind zur Beobachtung geschickt worden. Die Zeit ist reif, auch das Land zur Beobachtung zu schicken, wie es hier so üblich ist. Vielleicht kann mit anhaltender Behandlung durch Spezialisten eine Diagnose gestellt werden, die uns rettet.

Es gibt zahllose Gründe für eine Beobachtung. Eine lange Reihe von Tatbeständen, für die es keine rationale Erklärung, ja, wirklich keine Erklärung gibt, lässt folgenden Verdacht aufkommen: Verlust zur Realität; zeitweise oder anhaltender Wahnsinn, Verfolgungswahn, Schizophrenie und Größenwahnsinn, Gedächtnisverlust und Verlust des Urteilsvermögens. All dies muss unter sorgfältiger Beobachtung geprüft werden.

Die Psychiaterspezialisten möchten so freundlich sein und zu erklären versuchen, wie ein Land mit Führern, die sich für eine Zwei-Staatenlösung ausgesprochen haben, weiter große Geldmengen zum Bauen von mehr Siedlungen in die ( besetzten) Gebiete dirigieren, die in Zukunft verlassen werden sollen. Was für eine Erklärung könnte es geben, wenn nicht aus dem Bereich der Psychiatrie: es sollte zehn Monate lang nicht gebaut werden – es wird jetzt aber noch schneller gebaut? Wie kann ein Land so knauserig sein, wenn es um die Gesundheitsversorgung seiner Bürger geht, deren Arme immer ärmer werden – und wenn ein Teil der Straßen in der Westbank für gefährlich gehalten wird, noch mehr Straßen gebaut werden, die von nirgend woher kommen und nach nirgend wohin führen?

Sie sollten erklären, wieso der Staatsanwalt seine Absicht verkünden kann, noch mehr privates palästinensisches Land für Ofra, die „größte israelische Siedlung in den Gebieten“ zu enteignen, nachdem der Ministerpräsident Benyamin Netanyhu in seinem Vortrag in der Bar-Ilan-Universität letztes Jahr ausdrücklich sagte, dies nicht zu tun, und auch Präsident Shimon Peres dasselbe gegenüber dem ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak sagte.

Sie sollten erklären, was hinter der Entscheidung liegt, die Annexion der Schnellstraße 443, die durch die Westbank läuft, als israelisches Gebiet zu prüfen, – als Möglichkeit, die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes, die Straße für palästinensische Fahrzeuge zu öffnen, abzulehnen. Wie kann ein Land, das die Rechtsstaatlichkeit predigt, das Oberste Gericht mit Bypass/ Umgehungs-Gesetzen überlisten? Und wie hat eine bedeutsame Minderheit – die Siedler – Ängste verbreitet und es soweit gebracht, dass Land jahrelang zu erpressen?

Psychiatrische Spezialisten sollten klar machen, wie ein Land, dem ein potentiell katastrophaler Bericht wie der Goldstone-Bericht übermittelt wird, sich so hartnäckig und stur weigert, die Untersuchungskommission einzuberufen, die der Bericht als Rücktrittsklausel liefert. Wie kann eine Nation, die so verzweifelt um ihr internationales Image und ihre Stellung gekämpft hat und die so abhängig vom Wohlwollen der Welt ist, eine so brutale und gewalttätige Person wie Avigdor Lieberman zu ihrem ersten Diplomaten ernennen. Die halbe Welt ist diesem Außenminister verschlossen, und wir haben die Konsequenzen zu tragen.

Warum denkt Israel nicht daran, der Welt ein freundlicheres Gesicht zu zeigen ,als das drohende des Herrn Lieberman? Warum fragt sich ein von der Welt so sehr geächtetes Land nicht einen Moment, welche Rolle es spielt, wenn es sich eine Position der Isolierung schafft, von der sie dann seine Kritiker angreift und mit dem Finger auf sie zeigt? Wie kann eine Gesellschaft, die in ihrem Hinterhof seit zwei Generationen lang mit einer grausamen Besatzung lebt, sich weigern, sich mit ihr zu beschäftigen und sich dabei wohl fühlen und sich jeder Art von Selbstprüfung entziehen …?

Wie kann erklärt werden, dass eine Nation mit klarer säkularer Mehrheit für zivile Heiraten keine Institution hat und am Schabbat keine Busse oder Züge funktionieren? Wie kann es in so einem Land reiche Stadtregierungen geben, von denen gefordert wird, dass sie religiöse Gemeinderäte finanzieren, statt andere (lebensnotwendigere) Bedürfnisse? Wie kann ein Land, das sich mit einer arabischen Minderheit befassen muss, die seit über 60 Jahren eine überraschende Loyalität dem Lande gegenüber zeigt, alles tut, um sie unten zu halten, sie zu demütigen, auszuschließen und unfair zu behandeln und so Frustration und Hass in ihr erzeugt?

Kann es mit Vernunft erklärt werden, dass ein Land, dem von allen arabischen Ländern ein historischer Friedensvorschlag angeboten wird, sich weigert, diese nicht einmal zu diskutieren? Es ist ein Land, das der Präsident von Syrien (dessen wichtigster Verbündete der Iran ist, der Israel bedroht) bittet, ein Friedensabkommen zu schließen – doch es bleibt stur bei seiner Weigerung. Nur Psychiater können möglicherweise erklären, wie die andauernde Besetzung der Golanhöhen und die versäumten Gelegenheiten für Frieden mit Sicherheit und Logik zusammenhängen. Gleichzeitig sollten sie zu erklären versuchen, welche Verbindung zwischen der Heiligkeit historischer Stätten und ihrer Herrschaft über sie besteht.

Und vor allem sollten sie klären, wie solch eine intelligente und talentierte Gesellschaft an diesem Marsch der Toren teilnimmt, ohne dass jemand dagegen ist.

Es ist tatsächlich ein schwieriger Fall, dies zu begreifen. Um so mehr besteht der Grund, dem Land zu empfehlen, es zu einer psychotherapeutischen Beobachtung zu senden.

http://zmag.de/artikel/nur-ein-psychiater-kann-israels-verhalten-erklaeren

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: