Israelische Zionisten versuchten in Al-Aqsa Moschee einzudringen

Jerusalem.

Am vergangenen Sonntag, den 27. September 2009, versuchten 150 jüdische Zionisten, umgeben von israelischen Soldaten, in die Al-Aqsa Moschee einzudringen, um an ihrem Feiertag , dem „Feiertag der Vergebung“, dort zu beten. Dabei standen ihnen die Palästinenser entgegen, die mit Leib, Schuhen wie Steinen entgegentraten. Dabei kam es zu schweren Auseinandersetzungen und Kämpfen, wobei die israelischen Soldaten Waffen und Tränengas gegen die palästinensischen Zivilisten einsetzten. Das Ergebnis von diesen Auseinandersetzungen waren 40 Verletzte und 17 Palästinenser, die aufgrund von schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Auch haben die Israelis sämtliche Palästinenser verschleppt.

Sheikh Abdul Atheem Salhab, Führer des Awkaf Rates, wurde als er die Al-Aqsa Moschee vom Asbat Eingang aus betreten wollten, von israelischen Polizisten geschlagen.

Hamas rufte infolgedessen zu einer erneuten Intifada auf, denn ohne ernsthaften Widerstand werden die Palästinenser die Al-Aqsa Moschee und Jerusalem im Gesamten nicht von der israelischen Besatzung und ihren Angriffen und Plänen gegen die Heilige Stätte befreien können, so auch Dr. Khalil Al-Hayya, Mitglied des politischen Büros und Gesetzgebung der Hamas.                                            Hamed Al-Beitawi, Mitglied im Parlament von Hamas und ehemaliger Imam der Al-Aqsa Moschee, betonte  in einer Stellungnahme ebenfalls, dass Widerstand der einzige Weg ist die heilige Stätte und Jerusalem zu befreien.

Der Bund der Palästinensischen Gelehrten warnte vor ernsthaften Schritten Israels die Al-Aqsa Moschee zu vernichten, um ihren angeblich heligen Tempel an ihrer Stelle bauen zu können.

Der Angriff erinnerte an den Beginn der Intifada im Jahr 2000, als Ariel Sharon umgeben von seinen Soldaten, den Vorplatz der Al-Aqsa Moschee betrat. Es ist der selbe Monat und gestern, am 28. September 2009, war es derselbe Tag.

Raed Salah, Führer der Islamischen Bewegung im besetzten Jerusalem von 1948, tadelte die Palästinensische Autonomiebehörde (PA), dass sie  im Schutz der Al-Aqsa Moschee versagt hat. Er ergänzte, dass sie nur Verträgen mit dem israelischem Premier hinterherläuft während Verschwörungen gegen die Al-Aqsa Moschee  angestellt werden.  Er machte auch die arabischen und islamischen Staaten für das Stürmen der Al-Aqsa Moschee durch Zionisten verantwortlich, da sie die Palästinenser im Stich gelassen haben.

Quelle: http://www.palestine-info.co.uk/en/

Advertisements

Eine Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: